Wo bleibt der Himmel auf Erden?

  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Mal ganz ehrlich… einen nicht geringen Teil unseres Lebens verbringen wir damit unser Leben angenehmer, komfortabler und besser zu machen. Das ist normal. Ein kleinwenig ist das unser täglicher Versuch ein Stückchen Himmel auf Erden zu schaffen.

Und dann kommen diese Schicksalsschläge. Verlusterfahrungen. Einfach so. Unangemeldet. Und durchkreuzen unsere Pläne. Streichen mit einem groben Pinsel durch das aufwendig gemalte Lebensporträt. Setzen mit einem Schlitzschraubenzieher einen großen Kratzer an die Fahrertür unseres Lebensautos. Was soll das?

Steht uns nicht ein bisschen Himmel auf Erden zu? Wann kommt es endlich länger als nur für einen gefühlten Augenblick? Die ehrlich Antwort, und ich hoffe du sitzt jetzt stabil, lautet… gar nicht! Niemals hier auf Erden. Gott hat uns den „Himmel auf Erden“ nie versprochen! Ganz im Gegenteil, gleich auf der dritten Seite deiner Bibel steht warum dies nie ganz gelingen wird. Als Gott Adam und Eva die Konsequenzen ihrer Entscheidung mitteilte, tauchen im Bibeltext Worte auf wie „Mühsal“, „Mühen“, „Dornen“ und „Disteln“ (vgl. Genesis 3). Die Sünde kam in diese Welt und davon wurden alle unsere Lebensbereiche berührt. Nichts läuft mehr ganz rund! Unsere Beziehungen, unsere Finanzen und auch die Gesundheit!

Zu guter Letzt „erdet“ Gott uns, indem er sagt: „Denn Staub bist du und zum Staub kehrst du zurück.“ (Gen 3,19) In dieser sehr ernüchternden Aussage Gottes, liegt aber auch unsere größte Hoffnung und Vorfreude! Es wird so wie es ist nicht für immer bleiben! Dein Leid, deine Schmerzen und deine Tränen werden nicht unendlich sein! Jes 25,8: „Er wird den Tod auf ewig verschlingen. Und GOTT, der Herr, wird die Tränen abwischen von jedem Angesicht und die Schmach seines Volkes hinwegnehmen von der ganzen Erde. Ja, der HERR hat [es] gesprochen.“ Offb 7,17: „denn das Lamm, das inmitten des Thrones ist, wird sie weiden und sie leiten zu lebendigen Wasserquellen, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.“ Offb 21,4: „Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.“

Alle Feinde des Menschen: Krankheit, Leid, Elend, Terror und sogar der Tod werden im Himmel für immer und ewig von uns genommen sein. Und dann beginnt der Himmel – im Himmel!

Hast du dafür das Ticket schon gebucht?

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung durch diese Website einverstanden.